Freie Datenbank Schweiz FDCH
Schweizer Community
Ortschaften - Gemeinden - Regionen

Schweizer Regionen - Schweizer Gemeinden

Schweiz - Waadtländer Alpen
Schweizer Community
Schweiz - Waadtländer Alpen
Stichwörter: 
Waadtland
Waadt
Alpen
Westschweiz
Schweizer Region


Daten
und Fakten
Schweizer Regionen
Gönnerschaften
Storytelling
aus der Region
Schweiz - Waadtländer Alpen
Waadtländer Alpen
Die Region liegt am Ostufer des Genfersees und verläuft auf der rechten Talseite des Rhonetals über Villeneuve, Aigle und Bex. Hier liegt die Weinanbauregion Chablais. Vom Talboden aus erheben sich die Alpen in Richtung Westen mit Namen wie Les Diablerets und Grand Muveran.

Karten-Daten - Quelle: Bundesamt für Landestopografie - Nutzungsbedingungen


Gemeinden - Waadtländer Alpen

Gemeinde Aigle, Kanton Waadt

Aigle ist eine Gemeinde und Hauptort im gleichnamigen Bezirk. Die Gemeinde liegt am rechten Ufer der Rhone im unteren Rhonetal bei der Mündung der Grande Eau. Das Schloss Aigle wurde im 13. Jahrhundert von den Herren von Saillon erbaut an Stelle einer Befestigung aus dem 11. Jahrhundert. Aigle erhielt 1231 des Marktrecht, wurde 1314 zur Stadt erhoben und war auf Grund ihrer Lage eine wichtige Handelsstadt. Das Quartier du Bourg ist heute der Mittelpunkt der Altstadt von Aigle. Zur Gemeinde gehören einige Weiler und Einzelhöfe, sowie eine ausgedehnte Industrie- und Gewerbezonen an der Rhone.
Gemeinde Bex, Kanton Waadt

Bex ist eine Gemeinde im Bezirk Aigle am rechten Ufer der Rhone. Die Ortschaft Bex liegt am Fluss Avançon. Das Gemeindegebiet erstreckt sich zwischen der Gryonne im Norden und dem Courset im Süden bis zur Tête Ronde nach Osten, einem Gipfel im Diablerets-Massiv, und den Gipfeln Grand Muvran, Dent Favre und Dents de Morcles im Südosten. Zur Gemeinde gehören mehrere Weiler wie Le Châtel, Les Dévens, Le Chêne, Fenalet, Les Posses, Le Bévieux, Frenières und Les Plans, sowie ausgedehnte Alpweiden. Die seit 1680 ausgebeuteten Salzminen von Bex sind ein bekanntes Ausflugsziel der Region.
Gemeinde Château-d'Oex, Kanton Waadt

Château-d'Oex ist eine grossflächige Gemeinde im Bezirk Riviera-Pays-d’Enhaut. Zur Gemeinde gehören Château-d'Oex im oberen Saanetal, die Dörfern L' Etivaz, Les Moulins und Les Granges, sowie zahlreiche Weiler, Alpen und Einzelhöfe wie La Frasse, Le Monteiller, Le Pré, Le Mont, Les Combes, Gérignoz und La Lécherette. Zur Gemeinde gehören die Gipfel Rocher du Midi, Monts Chevreuils und Gummfluh. Château-d'Oex ist heute eine bedeutende Feriendestination, die sowohl auf den Sommer- als auch auf den Wintertourismus ausgerichtet ist. Sie gehört zum Regionalen Naturpark Gruyère Pays-d'Enhaut.
Gemeinde Chessel, Kanton Waadt

Die Gemeinde Chessel im Bezirk Aigle liegt in der breiten Ebene des unteren Rhonetals zwischen der Rhone und dem Grand Canal. Ein Teil der Gemeinde liegt östlich des Grand Canals. Im Westen grenzt sie direkt an das Ufer der kanalisierten Rhone mit der Rhonebrücke gegenüber der Engstelle Porte du Scex am Fuss des Grammonts im Chablais-Massiv. Bis zum Bau der Brücke von 1839 verkehrte hier eine Fähre. Zu Chessel gehören die Siedlung La Combette, ein paar Einzelhöfe und ein Campingplatz. Chessel wurde immer mehr zu einer Wohngemeinde. Grosse Teile der Ebene sind landwirtschaftlich genutzt.
Gemeinde Corbeyrier, Kanton Waadt

Corbeyrier ist eine Gemeinde im Bezirk Aigle am Hang oberhalb der Rhoneebene auf der rechten Talseite. Das Dorf Corbeyrier liegt auf 920 m ü. M. Das Gemeindegebiet erstreckt sich vom oberen Ende der Weinberge von Yvorne bis zu den ausgedehnten Alpweiden im Norden. Das nordwestliche Gemeindegebiet verläuft entlang der beiden Bäche Eau-Froide und Petit-Hongrin. Im südlichen Teil entspringt der Wildbach Torrent d'Yvorne. Im Osten verläuft die Grenze über Chaux de Mont, Tour d'Aï und Tour de Mayen. Die Gemeinde lebt von der Berglandwirtschaft, sowie vom Weinbau und vom Tourismus.
Gemeinde Gryon, Kanton Waadt

Gryon liegt auf der rechten Seite hoch über dem Rhonetal im Bezirk Aigle. Das Gemeindegebiet verläuft im Norden entlang der Gryonne und im Süden im Tal des Avançon. Dazwischen liegt der Höhenrücken mit dem Dorf Gryonne, Plan Sépey, La Barboleusaz und Les Chaux, der bis auf die Gipfel Le Coin und Pointes de Châtillon auf 2'368 m ü. M. reicht. Am Nordhang dieser Gipfel liegt Alp Taveyanne und das Quellgebiet der Gryonne. In Gryon entwickelte sich ab 1860 der Sommertourismus mit ausgedehnten Ferienchalet-Zonen und ab 1970 der Wintertourismus, heute Teil des Skigebiets Villars-Gryon-Diablerets.
Gemeinde Lavey-Morcles, Kanton Waadt

Die Gemeinde Lavey-Morcles liegt im Bezirk Aigle. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Lavey-Village, Lavey-les-Bains südlich davon, das Bergdorf Morcles im Tal des Avançon, sowie einige Weiler, Einzelhöfe und Alpen. Das Gemeindegebiet erstreckt sich von der Rhone bis auf die Gipfel von Roc Champion, Pointe des Martinez und Croix de Javerne. Im Hang oberhalb der Engstelle der Rhone liegt die grosse Artillerie-Festungsanlage Savatan-Dailly, die 2017 von der Armee aufgegeben wurde. Die heissen Schwefelquellen von Lavey werden in Lavey-les-Bains als Thermalbad und Gesundheitszentrum genutzt.
Gemeinde Leysin, Kanton Waadt

Leysin ist ein Sommer- und Wintersportort im unteren Rhonetal oberhalb von Aigle auf einer Sonnenterrasse auf 1'253 m ü. M. Die Gemeinde im Bezirk Aigle besteht aus dem Dorf Leysin und den Weilern Veyges, Feydey, Aï und Mayen. Das Gemeindegebiet erstreckt sich auf der rechten Talseite der Grande Eau an einem Südhang mit dem Dorf Leysin bis hoch zu den Gipfeln Berneuse, Tour d'Aï, Tour de Mayen und Tour de Famelon. Ab den 1870er Jahren entwickelte sich Leysin zu einem bedeutenden Luftkurort. Heute ist Leysin ein modernes auf den Sommer- und Wintertourismus ausgerichtetes Ferienzentrum.
Gemeinde Noville, Kanton Waadt

Entlang des geschützten Uferstreifens am Genfersee liegt Noville. Zur Gemeinde im Bezirk Aigle gehören der Weiler Crebelley und ein paar Einzelhöfe. Das Gemeindegebiet erstreckt sich von der kanalisierten Rhone im Westen über den Grand Canal bis zum ebenfalls kanalisierten Eau Froide im Osten und öffnet sich im Süden in die breite landwirtschaftlich genutzte Rhoneebene. Im Norden am Seeufer liegt das Naturreservat Les Grangettes mit seinen Schilf- und Riedflächen, Teichen und Wäldern, sowie ein Campingplatz nahe dem Seeufer. Noville ist heute eine Wohngemeinde mit lokalem Kleingewerbe.
Gemeinde Ollon, Kanton Waadt

Das Ferienort Villars-sur-Ollon auf 1'300 m ü. M. und Ollon auf der rechten Rhonetalseite bilden die Gemeinde Ollon im Bezirk Aigle. Das Gemeindegebiet erstreckt sich vom Tal mit dem markanten Hügel Saint-Triphon entlang der Gyronne auf der südlichen Grenze bis an den Hang des Culan im Diablerets-Massiv und zum Strassenpass Col de la Croix. Die nordwestliche Gemeindegrenze verläuft über dem Tal der Grande Eau und umfasst den Gipfel des Chamossaire. In den Talgebieten ist der Weinbau stark, in den Höhen die Alpwirtschaft und im gemeinsamen Skigebiet Villars-Gryon-Diablerets der Tourismus.
Gemeinde Ormont-Dessous, Kanton Waadt

Ormont-Dessous ist eine Gemeinde im Bezirk Aigle im Kanton Waadt. Die Gemeinde liegt im mittleren Teil des Tals der Grande-Eau und besteht aus den Dörfern und Weilern Le Sépey, La Forclaz, Cergnat, La Comballaz-Les Voëttes, Les Mosses und weiteren. Das Gemeindegebiet erstreckt sich im Süden über den See Lac des Chavonnes bis an den Hang von Chamossaire, Chaux Ronde und Tête de Meilleret. Im Norden erstreckt es sich über die Seitentäler Ruisseau du Sépey und La Raverette zum Passübergang Col des Mosses und den Gipfeln Mont d'Or, Pic Chaussy und Châtillon. Das Dorf Les Mosses ist ein Ferienort.
Gemeinde Ormont-Dessus, Kanton Waadt

Die Gemeinde Ormont-Dessus mit dem Feriendorf Les Diablerets liegt im oberen Grande Eau-Tal. Die Gemeinde im Bezirk Aigle umfasst die Dörfer Les Diablerets, Le Plan, Vers-l'Eglise und Le Rosex. Das Quellgebiet der Grand Eau, die via Les Diablerets nach Aigle fliesst, liegt im Südosten im Talkessel Creux de Champ, der vom Diablerets-Massiv mit den Gipfeln Culan, Sommet des Diablerets, Sex Rouge und Becca d'Audon umgeben ist. Im Osten liegt die Passhöhe Col du Pillon. Der Tourismus startete 1856 mit dem Bau eines Grandhotels. Heute ist Les Diablerets Teil des Skigebiets Villars-Gryon-Diablerets.
Gemeinde Rennaz, Kanton Waadt

Auf der rechten Talseite des breiten Rhonetals kurz vor dem Genfersee liegt die Gemeinde Rennaz. Das Dorf liegt mit ein paar Einzelhöfen in der landwirtschaftlich genutzten Ebene am Fuss des Mont d'Arvel. Das Gemeindegebiet liegt vollumfänglich in der Ebene und reicht im Nordosten bis an den kanalisierten Bach Eau Froide. Die Gemeinde wird von der Autobahn A9 durchquert. Ein Meilenstein aus dem Jahr 305 zeugt davon, dass hier schon zur Römerzeit eine wichtige Strasse lag. Am südlichen Dorfausgang steht das Schloss Grand-Clos. Im Nordosten an der Autobahn liegt ein Gewerbe- und Industriegebiet.
Gemeinde Roche (VD), Kanton Waadt

Roche liegt auf der rechten Talseite der Rhoneebene. Die Gemeinde im Bezirk Aigle umfasst das Dorf Roche am Hang und einige Einzelhöfe zwischen Dorf und Grand Canal in der landwirtschaftlich genutzten Rhoneebene. Der Bergbach Eau Froide, verläuft auf dem oberen Gemeindegebiet durch das Tal und die Schlucht Gorges de l'Eau-Froide mit dem Wasserfall bei Pont d'Egraz. Oberhalb des Dorfs Roche tritt er aus dem Hang und fliesst Richtung Genfersee. In den Steinbrüchen wurde während des 20. Jahrhundert Kalk abgebaut. In den letzten Jahrzehnten wurde Roche immer mehr zu einer Wohngemeinde.
Gemeinde Rossinière, Kanton Waadt

Rossinière liegt im oberen Saanetal an der Engstelle La Tine, der Grenze zwischen dem Greyerzerland und dem Pays-d’Enhaut. Die Gemeinde Rossinière liegt im Bezirk Riviera-Pays-d’Enhaut und gehört zum Regionalen Naturpark Gruyère Pays-d'Enhaut. Die Gemeinde besteht aus dem Dorf Rossinière, sowie La Chaudanne und La Tine. Zur Gemeinde gehören die Gipfel Pointe de Cray und Dent de Corjon und der Stausee Lac du Vernex. In der Gemeinde wird Sommer- und Wintersport und teils noch Berglandwirtschaft betrieben. Das 1756 fertig gestellte Grand Chalet ist eines der grössten Holzhäuser der Schweiz.
Gemeinde Rougemont, Kanton Waadt

Rougemont liegt im oberen Saanetal zwischen Saanen und Château-d'Oex im Bezirk Riviera-Pays-d'Enhaut. Die Gemeinde gehört zum Regionalen Naturpark Gruyère Pays-d'Enhaut und besteht aus Rougemont und Flendruz, Le Crêt und Les Allamans, sowie einigen Alpen und Einzelhöfen. Das Gemeindegebiet erstreckt sich im Norden über die Höhen von Les Rodomonts auf Dent de Ruth und Dent de Savigny, und im Süden über Le Rubli und Rocher Plat bis auf den Gipfel der Gummfluh. Seit dem 20. Jahrhundert kam zu der traditionellen Berglandwirtschaft zunehmend auch der Tourismus. Es entstanden zahlreiche Chalets.
Gemeinde Villeneuve (VD), Kanton Waadt

Villeneuve ist eine Gemeinde und Bezirkshauptort im Bezirk Aigle am Ostufer des Genfersees südlich von Montreux. Im Westen am Seeufer und an der Mündung der Eau Froide liegt das historische Städtchen Villeneuve mit einem ausgedehnten Industrie- und Gewerbegebiet am Fuss des Mont d'Arvel. Das Städtchen lebte bereits im Mittelalter vom Handel zu Land und Wasser. Gegen Osten erstreckt sich die Gemeinde beidseits des Tals der Tinière über das Gebiet Alp Chaude bis zu den Staumauern des Lac de l'Hongrin. Sie wird von den Bergen Malatraix, Pointe d'Aveneyre, Les Dentaux und Rochers de Naye umfasst.
Gemeinde Yvorne, Kanton Waadt

Yvorne liegt auf der rechten Talseite der breiten Rhoneebene. Die Gemeinde im Bezirk Aigle umfasst das Dorf Yvorne leicht erhöht in den Weinbergen und den Weiler Versvey in der Ebene, sowie die Weiler Vers-Morey und Vers-Monthey oberhalb des Dorfs. Der Bach Torrent d’Yvorne fliesst durch das Dorf und mündet auf der Gemeindegrenze in die Rhone. Das Gemeindegebiet wurde zur Römerzeit von einer wichtigen Strasse durchquert, heute bringt die Autobahn A9 den überregionalen Verkehr. In der Gemeinde wird Getreide- und Gartenbau betrieben, das Dorf hat seinen Charakter als Weindorf bis heute bewahrt.


© Copyright/Quelle dieser Inhalte: Verein Freie Datenbank Schweiz FDCH,
Online-Enzyklopädie Wikipedia, Historisches Lexikon der Schweiz (HLS)
Redaktion/Publikation: Verein Freie Datenbank Schweiz FDCH
Schweizer Regionen - Gönnerschaften

Gönnerinnen und Gönner aus der Region Waadtländer Alpen
Keine Einträge

Storytelling aus der Region

Schweiz
Schweiz - Waadtländer Alpen
Schweiz - Waadtländer Alpen
Waadtländer Alpen
Oberes Fricktal
Waadtländer Alpen
Mehr Einträge Anzeigen
Keine weiteren Einträge
zurück
Autor:
- Datum:
Bild


Die Schweizer Online Enzyklopädie    ist eine Initiative des Vereins Freie Datenbank Schweiz FDCH, ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel ein umfassendes Nachschlagewerk von Vereinen, Organisationen, Unternehmen der Schweiz und vieler weiterer Inhalte zu erstellen und zu betreiben.