Freie Datenbank Schweiz FDCH
Schweizer Community
Ortschaften - Gemeinden - Regionen

Schweizer Regionen - Schweizer Gemeinden

Schweiz - Toggenburg
Schweizer Community
Schweiz - Toggenburg
Stichwörter: 
Toggenburg
Ostschweiz
Schweizer Region
Systematik: Ostschweiz > Toggenburg


Daten
und Fakten
Schweizer Regionen
Gönnerschaften
Storytelling
aus der Region
Schweiz - Toggenburg
Toggenburg
Das Toggenburg im Kanton St. Gallen wird durch zwei Täler gebildet, das Thurtal und das Neckertal. Als Gebirge dominieren der Säntis im Alpstein-Massiv und die markanten Churfirsten.

Karten-Daten - Quelle: Bundesamt für Landestopografie - Nutzungsbedingungen


Gemeinden - Toggenburg

Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil, Kanton St. Gallen

Beidseits der Thur im Wahlkreis Toggenburg liegen die beiden Dörfer Bütschwil und Ganterschwil. Sie werden erstmals im Jahr 779 erwähnt, als Alemannen sich in der Gegend niederliessen. Später dominierte das Koster St. Gallen und die Grafen von Toggenburg, Werdenberg und Raron die Geschichte. 1803 gründete man die beiden Gemeinden Bütschwil und Ganterschwil, die sich 2013 zu einer Gemeinde vereinten mit der überdeckten Lochermoos­brücke, die die Dörfer über die Thur verbindet, als Symbol im Gemeindewappen. Die Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil ist landwirtschaftlich und kleingewerblich geprägt.
Gemeinde Ebnat-Kappel, Kanton St. Gallen

Ebnat-Kappel ist eine Gemeinde im Wahlkreis Toggenburg beidseits der Thur. Die Gemeinde besteht aus den beiden heute vollständig zusammengewachsenen Dörfer Ebnat und Kappel, den Weilern Brandholz, Wintersberg und Bendel, sowie zahlreichen Einzelhofsiedlungen. Der höchste Punkt der Gemeinde ist der Speer mit 1'950 m ü. M., der gleichzeitig der höchste Nagelfluhberg Europas ist. Die einst landwirtschaftlich geprägte Gemeinde mit Viehzucht, Alpwirtschaft und Heimindustrie ist heute ein Wohn- und Wirtschaftsstandort mit vielfältigen Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben.
Gemeinde Hemberg, Kanton St. Gallen

Hemberg ist eine typische Toggenburger Landgemeinde. Sie liegt auf einem Plateau zwischen dem Thurtal und dem Neckertal. Hemberg ist bekannt für seine aussichtsreiche Lage. Zur Gemeinde im Wahlkreis Toggenburg gehören neben dem Dorf Hemberg die Weiler Bächli, Mistelegg, Bomen, Harzenmoos, Brand, Lemberg, Starkenbach, Wis und Unterhemberg. Urkunden zeigen, dass Hemberg bereits ab 878 im Besitz des Klosters St. Gallen war. Landwirtschaft, Mousselineweberei und Stickerei prägten lange Zeit die Gemeinde. Heute lebt Hemberg von der Landwirtschaft und von kleineren und mittleren Gewerbebetrieben.
Gemeinde Kirchberg (SG), Kanton St. Gallen

Kirchberg liegt am Eingang des hügeligen Toggenburgs am Oberlauf der Thur. Die Gemeinde umfasst die Ortschaften Kirchberg, Bazenheid, Gähwil, Dietschwil und Müselbach, sowie Weiler wie Wolfikon, Schalkhusen, Ötwil und Bäbikon. Kirchberg war im 8. Jahrhundert ein locker besiedeltes Gebiet unter Kontrolle des Klosters St. Gallen und der Grafen von Toggenburg. Heute ist die Landwirtschaft noch immer von Bedeutung. Nach dem Erliegen der Stickerei in den 1930er Jahren erlebte Kirchberg ab den 1960er Jahren einen industriellen und gewerblichen Aufschwung und behielt den ländlichen Charakter bei.
Gemeinde Lichtensteig, Kanton St. Gallen

Lichtensteig ist das einzige Städtchen im Toggenburg. Das Städtchen wurde um 1200 von den Grafen von Toggenburg gegründet. Im 14. und 15. Jahrhundert entwickelte es sich zum Marktort. Das Gemeindegebiet von Lichtensteig im Wahlkreis Toggenburg liegt auf der rechten Seite der Thur am Fuss der Wasserfluh und ist Ausgangspunkt der Strasse über den Wasserfluhpass. Heute ist das mittelalterliche Städtchen Lichtensteig mit Arkaden und Bürgerhäusern weitestgehend aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, ein nationales Kulturgut, eine Marktstadt und ein Zentrum des kulturellen Lebens im Toggenburg.
Gemeinde Lütisburg, Kanton St. Gallen

Die Brückengemeinde im Toggenburg liegt nördlich der Necker und östlich der Thur in einer weitläufigen Hügellandschaft. Die Gemeinde im Wahlkreis Toggenburg besteht aus dem Dorf Lütisburg und zahlreichen Weilern, wie Gonzenbach, Grünhügel, Haslen, Unterrindal, Oberrindal, Tufertschwil, Rimensberg und Winzenberg. Das Bild der Gemeinde ist seit jeher von Brücken und Stegen geprägt, darunter die Letzibrücke, das Guggenloch-Eisenbahnviadukt und die neue Thurbrücke. Die Winzenberger Höhe auf 836 m ü. M. ist ein beliebter Ausflugsort. In der Gemeinde sind Landwirtschaft und Industrie von Bedeutung.
Gemeinde Mosnang, Kanton St. Gallen

Mosnang ist eine Gemeinde im Wahlkreis Toggenburg. Die Gemeinde liegt auf der linken Seite der Thur und besteht aus den Dörfern und Weilern Mosnang, Mühlrüti, Libingen, Dreien und Wiesen, sowie über das hügelige Land verstreuten Einzelhöfen. Das Gemeindegebiet erstreckt sich im Westen über das Quellgebiet der Murg bis auf den Höhenzug Schnebelhorn-Schindelberg-Chrüzegg mit dem Passübergang Hulftegg, der ins Tösstal führt. Mosnang ist trotz starker Industrialisierung des Toggenburgs bis heute ein Bauerndorf geblieben, ein attraktives Ausflugsziel mit zahlreichen Alpwirtschaften und Restaurants.
Gemeinde Neckertal, Kanton St. Gallen

Die Gemeinde Neckertal im Wahlkreis Toggenburg ist 2009 aus den früheren Gemeinden Brunnadern, Mogelsberg und St. Peterzell entstanden. Weitere Dörfer und Weiler der Gemeinde sind Wald-Schönengrund, Nassen, Hoffeld, Ebersol, Dicken, Dieselbach und ein Teil von Necker. Die Gemeinde liegt im Tal der Necker einem östlichen Seitental des Thurtals. Die Gemeinde ist heute geprägt durch landwirtschaftliche Familienbetriebe, kleine Industrie- und Gewerbebetriebe, sowie zunehmend durch Betriebe der Dienstleistungsbranche, vor allem im Tourismus mit dem Neckertal als ein beliebtes Naherholungsgebiet.
Gemeinde Nesslau, Kanton St. Gallen

Nesslau ist eine Gemeinde im Wahlkreis Toggenburg. Sie liegt im Thurtal, das sich hier in eine breite Talebene öffnet. Zur Gemeinde gehören die Dörfer Nesslau, Neu St. Johann, Krummenau und Stein im oberen Thurtal und Ennetbühl im Luterental, sowie die Höfe und Weiler Lutenwil, Krümmenschwil, Büel, Schneit, Laad, Schlatt, Aemelsberg und Beieregg. Zur Gemeinde gehört der Stockberg, ein Teil des Speers, des höchsten Nagelfluh-Bergs Europas, sowie ein Teil des Alpsteins mit den Silberplatten. Nesslau ist eine Landgemeinde mit Landwirtschaft, Alp- und Forstwirtschaft, Kleingewerbe und Tourismus.
Gemeinde Oberhelfenschwil, Kanton St. Gallen

Die Gemeinde Oberhelfenschwil liegt auf einem Hügelzug zwischen Neckertal und Thurtal im Wahlkreis Toggenburg. Sie besteht aus dem Dorf Oberhelfenschwil, sowie den Weilern Wigetshof, Oberwil, Metzwil, Rennen, Winzlisau, Utenwil, Schwanden und Füberg. Das Gemeindegebiet entlang des Höhenzugs wurde früh von Alemannen besiedelt. In der Gemeinde befanden sich die Burgen Füberg, Rüdberg und Neu-Toggenburg, der Grafen von Toggenburg aus dem 13. Jahrhundert. Oberhelfenschwil ist heute ein nebelarmer Höhenkurort mit Land- und Forstwirtschaft, Tourismus, Gewerbe, Dienstleistungen und Kleinindustrie.
Gemeinde Wattwil, Kanton St. Gallen

Wattwil ist das Regionalzentrum und der Hauptort des Toggenburgs. Die Gemeinde im Wahlkreis Toggenburg ist nach Einwohnern gemessen die grösste und nach Fläche gemessen die viertgrösste Gemeinde im Toggenburg. Das Gemeindegebiet liegt beidseits der Thur und erstreckt sich vom Köbelisberg im Osten bis zum Tweralpspitz, dem höchsten Punkt auf 1'322 m ü. M. im Westen. Zum Gemeindegebiet gehören die Dörfer Wattwil, Ricken und Krinau, sowie zahlreiche Weiler. Der moderne Wohn- und Wirtschaftsstandort mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten hat seinen ländlichen Charakter bis heute bewahrt.
Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann, Kanton St. Gallen

Im obersten Toggenburgertal liegt eine einzigartige Natur- und Gebirgslandschaft zwischen Churfirsten und dem Alpstein. Zur Gemeinde im Wahlkreis Toggenburg zählen die Dörfer Wildhaus, Unterwasser, Alt St. Johann, der Weiler Starchenbach, sowie einige Streusiedlungen und ausgedehnte Alpen. Östlich von Wildhaus liegt der Wildhauspass, der vom Toggenburg ins Rheintal führt. Das Gemeindegebiet erstreckt sich im Norden auf das Alpsteingebirge mit dem Säntis und dem Altmann und im Süden auf die Churfirstenkette. Wirtschaftlich bedeutend ist der Tourismus, sowie die Alp-, Weide- und Forstwirtschaft.


© Copyright/Quelle dieser Inhalte: Verein Freie Datenbank Schweiz FDCH,
Online-Enzyklopädie Wikipedia, Historisches Lexikon der Schweiz (HLS)
Redaktion/Publikation: Verein Freie Datenbank Schweiz FDCH
Schweizer Regionen - Gönnerschaften

Gönnerinnen und Gönner aus der Region Toggenburg
Keine Einträge

Storytelling aus der Region

Schweiz
Schweiz - Toggenburg
Schweiz - Toggenburg
Toggenburg
Oberes Fricktal
Toggenburg
Mehr Einträge Anzeigen
Keine weiteren Einträge
zurück
Autor:
- Datum:
Bild


Die Schweizer Online Enzyklopädie    ist eine Initiative des Vereins Freie Datenbank Schweiz FDCH, ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel ein umfassendes Nachschlagewerk von Vereinen, Organisationen, Unternehmen der Schweiz und vieler weiterer Inhalte zu erstellen und zu betreiben.