Freie Datenbank Schweiz FDCH
Schweizer Community
Ortschaften - Gemeinden - Regionen

Schweizer Regionen - Schweizer Gemeinden

Schweiz - Bieler Seeland
Schweizer Community
Schweiz - Bieler Seeland
Stichwörter: 
Bieler Seeland
Jura Region
Schweizer Region


Daten
und Fakten
Schweizer Regionen
Gönnerschaften
Storytelling
aus der Region
Schweiz - Bieler Seeland
Bieler Seeland
Als Bieler Seeland wird das Gebiet rund um die Stadt Biel und den Bielersee bezeichnet, sowie der Kreis Seeland im Kanton Bern. Zur vielfältigen Region gehören bekannte Städte wie Biel, Twann, Ligerz und Aarberg, Sehenswürdigkeiten wie die St. Petersinsel und Museen wie das Albert Anker Haus in Ins. Vor allem der Berner Teil des Seelandes gilt seit der Regulierung der Aare als Gemüsegarten der Schweiz.

Karten-Daten - Quelle: Bundesamt für Landestopografie - Nutzungsbedingungen


Gemeinden - Bieler Seeland

Gemeinde Aarberg, Kanton Bern

Die Gemeinde mit dem gleichnamigen Ort liegt im Verwaltungskreises Seeland am Fuss des Frienisberges. Die über 400 Jahre alte Holzbrücke über der Aare gehört zu den Wahrzeichen der Ortschaft und steht unter Denkmalschutz.
Gemeinde Aegerten, Kanton Bern

Die zwischen Lyss und Biel gelegene Gemeinde ist ein idealer Ausgangs- oder Etappenort für ausgedehnte Velotouren und Wanderungen. Neben der Einwohnergemeinde besteht auch eine Burgergemeinde unter diesem Namen.
Gemeinde Arch, Kanton Bern

Am rechten Aareufer auf dem sanft ansteigenden Nordhang des Bucheggberges liegt die Gemeinde Arch im Bieler Seeland. Auf dem Gemeindegebiet gibt es zwei Burghügel, die nicht datiert und schriftlich nicht fassbar sind. Die Gemeinde ist umgeben von einem abwechslungsreichen Naherholungsgebiet.
Gemeinde Bargen (BE), Kanton Bern

In einem flachen und sehr fruchtbaren Gebiet des Seelandes, dem Grossen Moos, liegt die Gemeinde Bargen. Es ist eine ruhige Gemeinde mit alten, gut erhaltene Bauernhäusern. Sehenswert ist das alte romanische Kirchlein in Bargen.
Gemeinde Bellmund, Kanton Bern

Mit Sicht auf den Bielersee, die Jurakette, die Berner- und Freiburgeralpen sowie auf die Stadt Biel ist Bellmund eine attraktive Wohngemeinde. Zwischen den Anhöhen Oberholz und dem Jäissberg auf einer Terrasse befindet sich das Dorf.
Gemeinde Brügg, Kanton Bern

Die Gemeinde Brügg hat mit seinen Erholungsgebieten an der Aare und im Grünen viel Natur zu bieten. Die Seeländer Gemeinde ist mit dem Label Energiestadt ausgezeichnet. Die südliche Gemeindegrenze bildet die Aare im Nidau-Büren-Kanal.
Gemeinde Brüttelen, Kanton Bern

Brüttelen ist eine Gemeinde im Seeland mit wunderbarer Aussicht auf die Alpen. SIe liegt im sogenannten grossen Moos, einem fruchtbaren Gebiet im Seenland. Zwei viel benutzte Ofenhäuser, das bekannte Behindertenheim Brüttelenbad sowie gut erhaltene Altbauten verleihen dem Dorf eine gewisse Nostalgie.
Gemeinde Büetigen, Kanton Bern

Das Dorf liegt am nordwestlichen Abhang des Bucheggberges und wird im Nordwesten durch die alte Aare begrenzt. Die Gemeinde gehört zum Verwaltungskreis Seeland im Kanton Bern. Büetigen ist mit der Eröffnung der Autobahn A5 und dank neuer Überbauungen stark gewachsen.
Gemeinde Bühl, Kanton Bern

Bühl liegt im Verwaltungskreis Seeland im Kanton Bern. Die Gemeinde, welche auf einer Moräne gelegen ist und ihr damit auch zum Namen verholfen hat, bietet einen wunderbaren Blick auf das Panorama der Alpen und des Chasserals.
Gemeinde Büren an der Aare, Kanton Bern

Zwischen Biel und Solothurn liegt die Gemeinde Büren an der Aare. Ihr historisches Gesicht konnte sie über Jahrhunderte hinweg behalten und der Ort verfügt über eine wunderbare Altstadt. An der Hauptgasse steht das 1620 - 1623 zur Zeit des Dreissigjährigen Krieges erbaute Schloss der ehemaligen bernischen Landvögte. Sehenswert ist auch die Holzbücke über die Aare. Büren zählte im Mittelalter als ein Wallfahrts- und Wunderort.
Gemeinde Diessbach bei Büren, Kanton Bern

An der Grenze vom bernischen Seeland zum solothurnischen Bucheggberg liegt die Gemeinde Diessbach bei Büren. Der Name Diessbach wurde im Jahre 1156 erstmals urkundlich als Tiecebach, was soviel wie rauschender Bach bedeutet, erwähnt.
Gemeinde Dotzigen, Kanton Bern

Im Seeland, am Fusse des Dotzigen/Stedtliberges, liegt die Gemeinde Dotzingen. Das Schlössli, das weithin sichtbare Wahrzeichen von Dotzigen, wurde 1898 vom Baumeister und Burger Johann Schaller erbaut. In Richtung Diessbach, am Dorfausgang von Dotzingen, steht eine alte Mehlmühle mit Wasserrad-Antrieb, die nach Voranmeldung besichtigt werden kann.
Gemeinde Epsach, Kanton Bern

Die Gemeinde mit dem kleinen Seeländer Dorf, in charakteristischer Lage am Rand des Grossen Mooses, ist eingebettet in einen dichten Obstbaumkranz und liegt abseits jeden Durchgangsverkehrs. DIe noch heute anhaltende Bedeutung der Landwirtschaft haben den Ort in seinem bäuerlichen Zustand belassen. Schwerpunkt der lokalen Wirtschaft sind der Acker-, Gemüse- und speziell der Obstbau vor allem Kirschen.
Gemeinde Erlach, Kanton Bern

Am Ufer des Bielersees im Verwaltungsbezirk Seeland liegt die Gemeinde Erlach. Wahrzeichen ist das Erlacher Schloss, welches eines der ältesten im Kanton Bern ist. Ende des 11. Jahrhunderts, vom Grafen Burkhard von Fenis erbaut, ist es heute ein Schulheim für Mädchen und Knaben. Im 13. Jahrhundert baute man nach und nach die Altstadt an das Schlösschen an und legte damit den Grundstein zu einem Städtchen.
Gemeinde Evilard, Kanton Bern

Auf einem ausgedehnten Höhenzug oberhalb der Stadt Bielmit dem Berner Juraim Rücken und em Seeland zu Füssen liegt die Gemeinde Evilard. Sie besteht aus dem Dorf Leubringen und Magglingen. Das Besondere in Evilard ist die Zweisprachigkeit (Deutsch/Französisch), die ganz bewusst im Alltag gelebt wird und die schon die Kinder lernen.
Gemeinde Finsterhennen, Kanton Bern

Auf der Achse Aarberg – Ins, im grossen Moos - dem Gemüsegarten des Seelands - gelegen, ist die Gemeinde Finsterhennen oder auf Französisch Grasse Poule. Der Name geht zurück auf die Zehntenabgaben im Mittelalter, welche mit Hennen beglichen wurden.
Gemeinde Gals, Kanton Bern

Zwischen dem Bieler- und dem Neuenburgersee, zwischen Zihlkanal und Jolimont, liegt die Gemeinde Gals. SIe ist die westlichst gelegene Gemeinde des Kantons Bern und hat durch ihre Lage ein angenehmes Klima zu bieten.
Gemeinde Gampelen, Kanton Bern

Als einzige bernische Gemeinde hat Gampelen Uferanstoss an den Neuenburgersee. Sie liegt, eingebettet zwischen See und dem Jolimont, am westlichen Ende des Kantons Bern. Gemeinde- und zugleich auch Sprachgrenze bildet der Zihlkanal. Das Naturschutzgebiet Fanel, in welchem ein Vogelschutzreservat von nationaler und europäischer Bedeutung beherbergt ist, finden die Bewohner Erholung. Der Rebberg am Jolimont, liefert einen vorzüglichen Gampeler Wein.
Gemeinde Grossaffoltern, Kanton Bern

Im bernischen Seeland gelegen gehören die Ortschaften und Weiler Suberg, Ammerzwil , Vorimholz, Chaltebrünne,Weingarten, Kosthofen und Ottiswil sowie mehrere Hofgruppen und Einzelhöfe. Bekannr ist die Gemeinde wegen ihrer Storchenkolonie und das Naturschutzgebiet Längmoos weist eine grosse Artenvielfalt an Libellen, Insekten, Amphibien, Vögel und Pflanzen auf.
Gemeinde Hagneck, Kanton Bern

Hagneck liegt am südlichen Ufer des Bielersees zwischen Täuffelen und Lüscherz an der Mündung des Hagneckkanals mit einem wunderbaren Blick auf den Chasseral. Seit 2015 steht das neue Wasserkraftwerk Hagneck, das 40 Prozent mehr Strom liefert, eine erhöhte Abflusskapazität aufweist und damit Hochwasserschutz für die Region bietet und für mehr Ökologie sorgt.
Gemeinde Hermrigen, Kanton Bern

Die Gemeinde Hermrigen ist eine der kleinsten Gemeinden im bernischen Seeland und liegt an idealer Lage zwischen Biel und Aarberg. Funde auf dem heutigen Gemeindegebiet gehen weit in die Geschichte zurück bis mindestens in die Hallstattzeit und Römerzeit.
Gemeinde Ins, Kanton Bern

Zwischen Neuenburger-, Murten- und Bielersee, auf einer terrassenähnlichen Anhöhe über dem Grossen Moos, liegt die Gemeinde Ins. Sie gehört zum Verwaltungskreis Seeland und erfüllt Zentrumsfunktionen.Das Dorf ist eng mit dem Namen des berühmten Malers Albert Anker verbunden. DIeser wurde in Ins geboren und verbrachte einen grossen Teil seines Lebens dort.
Gemeinde Ipsach, Kanton Bern

Am rechten Ufer des Bielersees mit Blick auf den Jura liegt die Gemeinde Ipsach. Sie gehört zum Verwaltungskreis Biel. Eine Besiedlung des Gemeindegebiets in der Jungsteinzeit und der Römerzeit ist durch Funde belegt.
Gemeinde Jens, Kanton Bern

Am Südhang des Hügelzuges Jäissberg, im Verwaltungskreis Seeland, liegt die Gemeinde Jens. Sie grenzt an die Gemeinden Kappelen, Merzligen, Bellmund, Port, Aegerten, Studen, Worben und somit auch an den Verwaltungskreis Biel-Nidau. Durch die Denkmalpflege des Kantons Bern sind die markanten Bauernhäuser von Jens als schützens- oder erhaltenswert aufgenommen.
Gemeinde Kallnach, Kanton Bern

Die Gemeinde Kallnach liegt, am Fuss einer Moräne des Rhonengletschers, an der Strasse von Lyss nach Kerzers, nordwestlich vom Grossen Moos. Kallnach zählt als eines der längsten Strassendörfer der Schweiz.
Gemeinde Kappelen, Kanton Bern

Die Einwohnergemeinde Kappelen liegt im Verwaltungskreis Seeland im Kanton Bern und verfügt über einen Flugplatz mit Graspiste. Die Gemeinde links der alten Aare umfasst das Dorf Kappelen und den Ortsteil Werdthof.
Gemeinde La Neuveville, Kanton Bern

Südwestlich von Biel, am Nordwestufer des Bielersees auf einem schmalen Landstreifen, liegt La Neuveville. Die Gemeinde, mit gleichnamigem Ort, verfügt über eine gut erhaltene, historische Stadtanlage aus dem 14. Jahrhundert. Das Gemeindegebiet erstreckt sich vom Seeufer an den Hängen des Jurasüdfusses unterhalb der Hochfläche Montagne de Diesse. Die Gemeinde ist ein Teil des Naturparks Chasseral.
Gemeinde Lengnau (BE), Kanton Bern

Zwischen den Erholungsgebieten Jura, Seeland und Witi am Jurasüdfuss liegt die Gemeinde Lengnau. Sie gehört zum Verwaltungskreis Biel. In Lengnau wurde Spuren einer Besiedlung seit der Steinzeit entdeckt.
Gemeinde Leuzigen, Kanton Bern

Im Hochmoor, welches Heidi genannt wird,in der Wyssenmatt oder etwa im Rhododendron-Garten finden die Bewohner der Gemeinde Leuzigen die Ruhe in der Natur. Zwischen der Aare und den Anfängen des Bucheggbergs, von drei Seiten vom Kanton Solothurn umgeben liegt die Gemeinde im Verwaltungskreis Seeland.
Gemeinde Ligerz, Kanton Bern

Am linken Bielerseeufer, an der deutsch/französischen Sprachgrenze, zwischen Twann und La Neuveville liegt das Winzerdorf Ligerz. Mit südländischem Flair bietet Ligerz aber auch zahlreiche kulturelle Anlässe für Musik, Literatur und Kunst, sowie das Rebbaumuseum.
Gemeinde Lüscherz, Kanton Bern

Angrenzend an die Gemeinden Brüttelen, Finsterhennen, Hagneck, Siselen und Vinelz liegt die Gemeinde Lüscherz am südlichen Ufer des Bielersees direkt am Wasser. Die Gemeinde besitzt Anteile am Grossen Moos und stösst an den Hagneckkanal an.
Gemeinde Lyss, Kanton Bern

Lyss liegt im Verwaltungskreis Seeland im Kanton Bern. Mit seinen rund 13000 Einwohnern ist Lyss eine Kleinstadt und wurde für die Förderung erneuerbarer Energien ‚Energiestadt‘ ausgezeichnet. Viel vom seeländisch-dörflichen Charakter konnte sich das sich rasch entwickelnde Regionalzentrum aber bis heute bewahren.
Gemeinde Meienried, Kanton Bern

Wo die Alte Aare mit dem Nidau-Büren-Kanal zusammenfliesst liegt die Kleinstgemeinde Meienried. Sie ist - trotz ihrer Kleinheit - in zwei Teile gegliedert in Oberfar und Unterfar. Das Dorf liegt im Berner Seeland, ungefähr 25 km nördlich von Bern, und 3 km westlich von Büren.
Gemeinde Meinisberg, Kanton Bern

Am Südhang des Büttenberges, eingebettet zwischen dem 565 m hohen Büttenberg und der Alten Aare, dem sogenannten Häftli, liegt die Gemeinde Meinisberg. Eine durch den Bau des Nidau-Büren-Kanals abgeschnittene grosse Aareschleife,die am unteren Ende mit dem Flusslauf in Verbindung steht, ist zum stillen Wasser geworden und seit 1928 mit den Auenwäldchen zum Teil unter Naturschutz gestellt.
Gemeinde Merzligen, Kanton Bern

Im Berner Seeland, am Südhang des Höhenzuges, der sich zwischen Bielersee und Seeland von Täuffelen in nordöstlicher Richtung gegen den Jäissberg erstreckt liegt die Gemeinde Merzligen. Zur Gemeinde gehören Teile des Weilers St. Niklaus.
Gemeinde Mörigen, Kanton Bern

Mit ihrem schönen Ausblick auf den Bielerseee und die bewaldete Jurakette gilt als die Gemeinde Mörigen als Goldschatz oder als Perle am Bielersee. Sie liegt im Berner Seeland am Südufer des Bielersees.
Gemeinde Müntschemier, Kanton Bern

Im Herzen des Seelands im sogenannten Grossen Moos, einem besonders fruchtbaren Gebiet mit fast schwarzen Böden, liegt die Berner Gemeinde Müntschemier. Die Gemeinde ist ein der grossen Gemüseanbauorte der Schweiz.
Gemeinde Nidau, Kanton Bern

Das Schloss und die kleine Stadt Nidau sind im 14. Jahrhundert auf engstem Raum aus strategischen Erwägungen entstanden. Nidau ist am Bielersee und Sitz des Verwaltungskreises Biel. Die Gemeinde ist unmittelbar an der Stadtgrenze zu Biel zwischen der Zihl und dem Nidau-Büren-Kanal gelegen. Für kulturinteressiertes Publikum ist das Kreuz Nidau ein beliebter Ort.
Gemeinde Oberwil bei Büren, Kanton Bern

Die Gemeinde Oberwil b.Büren liegt im westlichen Teil des Bucheggbergs, in einer Senke, umgeben von Feldern und Wäldern. DIe Gemeinde hat viele noch erhaltene Mühlen und für Festanlässe kann die ehemalige Sägerei, die ein Erlebnishaus ist, gemietet werden.
Gemeinde Orpund, Kanton Bern

DIe Gemeinde Orpund ist in der Agglomeration von Biel und in deren Verwaltungskreis. Bauwerke aus früheren Zeiten wie das ehemaligen Prämonstratenserkloster Gottstatt , das Kornhaus und die Kirche stehen unter Denkmalschutz.
Gemeinde Pieterlen, Kanton Bern

Mitten in einem Naherholungsgebiet, eingebettet an der Sprachgrenze zwischen Jurasüdfuss und Büttenberg an der renaturierten Leugene liegt die Gemeinde Pieterlen. In der Kirche findet man mittelalterlichen Fresken und Glasmalereien die einen Besuch wert sind.
Gemeinde Port, Kanton Bern

DIe Gemeinde liegt im Kanton Bern im Verwaltungskreis Biel. Kernstück der Juragewässerkorrektion ist das Stauwehr in Port. Dort werden nicht nur die Pegel des Bieler-, des Neuenburger- und des Murtensees, sondern auch die Abflussmengen im Unterlauf der Aare reguliert.
Gemeinde Radelfingen, Kanton Bern

Die Gemeinde Radelfingen, im Schweizer Mittelland, setzt sich aus den Hauptdörfern Radelfingen und Detligen sowie den Dorfschaften Oltigen, Oberruntigen, Matzwil, Ostermanigen, Jucher/Obermatt und Landerswil zusammen. Mittelalterlichen Fresken in der Kirche von Radelfingen ist eine der bedutendsten Sehenswürdigkeiten der Gemeinde.
Gemeinde Rapperswil (BE), Kanton Bern

Auf einem fruchtbaren Plateau zwischen Seeland und Unteremmental gelegen, ist es ein weitläufiges Gemeindegebiet. Zwölf Dörfer bilden die Gemeinde Rapperswil, was bedeutet, dass es ein recht komplexes Gemeindewesen ist.
Gemeinde Rüti bei Büren, Kanton Bern

Eingebettet zwischen der Aare und dem Nordhang des Bucheggberges, an ruhiger idyllischer Lage, liegt Rüti bei Büren im Berner Seeland. Älteste Funde von Scherben bei der auf dem Gemeindegebiet liegenden Tüfelsburg gehen bis in die Jungsteinzeit zurück.
Gemeinde Safnern, Kanton Bern

Zum grössten Teil, auf der Aufschüttungsebene der Zihl und der Aare und dem Molassehügel des Büttenbergs, liegt die Gemeinde Safnern. Sie ist am Südhang des Büttenbergs und an der Verkehrsachse Biel - Orpund - Solothurn.
Gemeinde Scheuren, Kanton Bern

Der heutige Name hat Scheuren dem Kloster Scheunen (Schüre), der früheren Abtei Gottstatt, die auf der rechten Uferseite des heutigen Nidau-Büren-Kanal standen, verholfen. Die Gemeinde grenzt an den Nidau-Büren-Kanal.
Gemeinde Schüpfen, Kanton Bern

Die grossflächige Gemeinde Schüpfen im Lyssbachtal und auf dem Frienisberg- und Rapperswiler Plateau besteht aus 12 Dörfern und einem dazugehörenden Naherholungsgebiet. Sie gehört zum Verwaltungskreis Seeland und soll eine der ältesten Siedlungen im Seeland sein.
Gemeinde Schwadernau, Kanton Bern

Zwischen dem Lauf der alten Aare und dem Nidau-Büren-Kanal, im Berner Seeland, liegt die GemeindeSchwadernau. Bevor der Nidau-Büren-Kanal erbaut wurde, ist die Gemeinde regelmässig vom Hochwasser heimgesucht worden. Nach dem Bau folgte der Aufschwung zu einer stattlichen Bauerngemeinde. Noch heute trägt sie den Übernamen Gnägiwil - nach dem Bundesrat Rudolf Gnägi.
Gemeinde Seedorf (BE), Kanton Bern

Am Nordhang des Frienisbergs, 17 km von Bern und 3 km von Aarberg entfernt liegt die Gemeinde Seedorf. Auf dem Gemeindegebiet ist der Lobsigensee, der mit seiner Fundstätte von prähistorischen Pfahlbauten seit 2011 zum UNESCO-Welterbe zählt. Seedorf hat auch heute noch über 60 Landwirtschaftsbetriebe.
Gemeinde Siselen, Kanton Bern

Mitten im Grossen Moos, dem sogenannten Gemüsegarten der Schweiz. liegt die Gemeinde Siselen. Die Nähe zu den drei Seen und zu den Städten Bern, Biel und Neuenburg sowie zum höchsten Juraberg, dem Chasseral, bieten eine grosse Vielfalt an Ausflugsmöglichkeiten und trotzdem stadtnah.
Gemeinde Studen (BE), Kanton Bern

Am Fusse des Jensberg, im Herzen des Berner Seelands, zwischen Biel und Lyss liegt die Gemeinde Studen. Sehenswert ist die Fondation Saner Studen, welche die Inhaber der Saner AG der breiten Öffentlichkeit mit einer permanente Ausstellung der Schweizer Kunst des 20. Jahrhunderts zugänglich macht. Die Ausstellungen sind alternierend zum Fabrikationsbetrieb geöffnet. Der Erlebnispark Seeteufel ist ein Erlebnis- und Tierpark und mit Kindern sehr geeignet für einen Besuch.
Gemeinde Sutz-Lattrigen, Kanton Bern

Fünf Kilometer von Biel entfernt am Südufer des Bielersees liegt die Gemeinde Sutz-Lattrigen. Wie der Name schon vermuten lässt besteht die Gemeinde aus 2 Dörfern. Sie gehört zum Verwaltungskreis Biel. Das älteste nicht-kirchliche Gebäude befindet sich auf dem Gemeindegebiet von Sutz-Lattrigen, das Ländtehaus.
Gemeinde Täuffelen, Kanton Bern

Die Gemeinde Täuffelen liegt am Südufer des Bielersees und gehört zum Verwaltungskreis Seeland. Der Ortsteil Gerolfingen gehört ebenfalls zur Gemeinde. Beide Ortschaften haben keltische Wurzeln und wurden im 13. und 14. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt.
Gemeinde Treiten, Kanton Bern

Am Rand des Grossen Moos gelegen mit uneingeschränkten Blick über die Fläche des Mooses bis hin zu den Berner- und Freiburgeralpen liegt die Gemeinde Treiten. Auf dem Gemeindegebiet wird intensiver Acker- und Gemüsebau betrieben.
Gemeinde Tschugg, Kanton Bern

Am Südosthang des Jolimont, zwischen dem Neuenburger- und Bielersee, mit einmaligen Blick auf die Alpenkette und auf den Bieler-, Neuenburger, und Murtensee liegt die Gemeinde Tschugg. Der Ortsnamen Tschugg geht auf ein gleichlautendes Wort zurück, das Felskopf bedeutet.
Gemeinde Twann-Tüscherz, Kanton Bern

Seit dem 1. Januar 2010 sind die Winzerdörfer Twann und Tüscherz-Alfermée fusioniert. Das Gemeindegebiet erstreckt sich dem See entlang, vom Twannbach bis zur Stadt Biel im Berner Seeland am Nordufer des Bielersees.
Gemeinde Vinelz, Kanton Bern

Vinelz liegt im Grossen Moos, einem besonders fruchtbaren Gebiet mit fast schwarzen Böden im Berner Seeland. Die Gemeinde liegt am südwestlichen Ende des Bielersees und am Fuss des Schaltenrains und umfasst das Dorf Vinelz und die Höfe Budlei.
Gemeinde Walperswil, Kanton Bern

Die Gemeinde Walperswil liegt am Nordrand des Grossen Mooses am Aare-Hagneckkanal. Das Dorf ist auf einem langgestreckten Hügel über der Ebene angelegt. Der Ortsteil Gimmiz liegt im flachen Gebiet östlich des Dorfes. Über den Hagneckkanal führt die Walperswil-Brücke.
Gemeinde Wengi, Kanton Bern

Zuoberst im idyllischen Limpachtal, inmitten der umliegenden Schweizer Städte Bern, Biel und Solothurn,liegt die Gemeinde Wengi. Es gehören die drei Dörfern Scheunenberg, Waltwil und Wengi bei Büren zur Gemeinde.
Gemeinde Worben, Kanton Bern

Zwischen Biel und Lyss, nahe der Autobahn Biel-Bern, an ausgezeichneter Lage für Ausflüge und Unternehmungen liegt die Gemeinde Worben. Sie besteht aus zwei Dorfteilen, Oberworben und Unterworben. In Worben befindet sich das Heimatmuseum.
Stadt Biel-Bienne, Kanton Bern

Biel ist am nordöstlichen Ende des Bielersees gelegen und die grösste zweisprachige Stadt der Schweiz. Die wunderbare Gegend mit dem grössten zusammenhängenden Seen- und Flussgebiet der Schweiz steht direkt vor der Haustür. Die Stadt liegt im Seeland und ist Sitz der Swatch Group und Rolex, die weltweit grösste Uhrenmarke produziert in Biel ihre Uhren.


© Copyright/Quelle dieser Inhalte: Verein Freie Datenbank Schweiz FDCH,
Online-Enzyklopädie Wikipedia, Historisches Lexikon der Schweiz (HLS)
Redaktion/Publikation: Verein Freie Datenbank Schweiz FDCH
Schweizer Regionen - Gönnerschaften

Gönnerinnen und Gönner aus der Region Bieler Seeland
Keine Einträge

Storytelling aus der Region

Schweiz
Schweiz - Bieler Seeland
Schweiz - Bieler Seeland
Bieler Seeland
Oberes Fricktal
Bieler Seeland
Mehr Einträge Anzeigen
Keine weiteren Einträge
zurück
Autor:
- Datum:
Bild


Die Schweizer Online Enzyklopädie    ist eine Initiative des Vereins Freie Datenbank Schweiz FDCH, ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel ein umfassendes Nachschlagewerk von Vereinen, Organisationen, Unternehmen der Schweiz und vieler weiterer Inhalte zu erstellen und zu betreiben.