freie Schweizer Datenbank
Ortschaften - Gemeinden - Regionen

Schweizer-Seiten - Schweizer Gemeinden

Schweiz - Brugg und Unteres Aaretal
Schweiz - Brugg und Unteres Aaretal
Tags: Brugg, Aaretal, Schweizer Mittelland, Schweizer Region


Schweiz - Brugg und Unteres Aaretal
Brugg und Unteres Aaretal
Das Untere Aaretal ist das Gebiet entlang der Aare in den Bezirken Brugg und Zurzach im Osten des Kantons Aargau. In dieser Region verläuft die Grenze des Schweizer Mittellandes hin zum Aargauer Ausläufer der Jura-Kette. Im Osten der Region liegt der Bözberg. Im Westen im Tal fliesst die Aare nach Norden bis hin zu Ihrem Zusammenfluss mit dem Rhein.





Liste der lokalen Unternehmen
www.schweizer-seiten.ch/SchweizerMittelland

Gemeinde Auenstein, Kanton Aargau
Gemeinde Auenstein
Zwischen Aarau und Brugg, auf der linken Aareseite im Bezirk Brugg, liegt die Gemeinde Auenstein. Sie ist am nördlichen Ufer der Aare und am Südhang der Gislifluh. Zur Gemeinde gehört das Schloss Auenstein, welches auf einem kleinen Felsen am Ufer der Aare steht. Speziell ist auch das Hexenmuseum, welches das Einzige im deutschsprachigen Raum ist.
Gemeinde Birr, Kanton Aargau
Gemeinde Birr
In der Ebene zwischen Aare und Reuss liegt die Gemeinde Birr. Sie liegt im Bezirk Brugg. Birr ist auch bekannt durch den Reformpädagogen Johann Heinrich Pestalozzi. Er hatte in Birr, im sogenannten Neuhof, bis 1779 seine Wirkungsstätte. Sehenswert ist das Dorfmuseum, welches Wohnkultur und landwirtschaftliche Gerätschaften früherer Jahrhunderte präsentiert.
Gemeinde Birrhard, Kanton Aargau
Gemeinde Birrhard
Rund fünf Kilometer südöstlich des Bezirkshauptorts Brugg, entlang des Birrfeldes, liegt die Gemeinde Birrhard. Durch eine rund hundert Meter breite Schlucht fliesst die Reuss durch das Gemeindegebiet und bildet gleichzeitig die östliche Gemeindegrenze.
Gemeinde Böttstein, Kanton Aargau
Gemeinde Böttstein
Die Gemeinde Böttstein, zweitgrösste Gemeinde im Bezirk Zurzach, liegt im Unteren Aaretal, direkt am Klingnauer Stausee, welcher ein Naturreservat von internationaler Bedeutung ist. Böttstein, Burlen, Eien und Kleindöttingen sind die Dörfer der Gemeinde. Böttstein gibt der Gemeinde den Namen, aber das eigentliche Zentrum ist Kleindöttingen. Eine Sehenswürdigkeit ist die Ölmühle in Böttstein, welche auf Vereinbarung besichtigt werden kann. 1965 begann der Bau des Kernkraftwerks auf der Insel Beznau. Die Stromgesellschaft NOK kaufte dem technischen Stab das Schloss Böttstein als Sitz.
Gemeinde Bözberg, Kanton Aargau
Gemeinde Bözberg
Seit dem 1. januar 2013 bilden die Gemeinden Gallenkirch, Linn, Unter- und Oberbözberg die Gemeinde Bötzberg. Sie liegt auf der Hochebene des Bötzbergpasses. Unter dem Bötzberg ist die Autobahn A3, die das Fricktal mit dem Aaretal verbindet.
Gemeinde Bözen, Kanton Aargau
Gemeinde Bözen
Die Gemeinde Bözen liegt im oberen Sisselntal, kurz vor dem Anstieg über den Bözberg, eingebettet in eine dreifache Talgabelung. Noch heute wird der Rebbau von der Bevölkerung mit grosser Hingabe und Liebe betrieben. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt die Kirche, in der der Rüedi-Kelch, ein Abendmahlskelch aus der Zeit um 1640, ausgestellt ist.
Gemeinde Brugg, Kanton Aargau
Gemeinde Brugg
Wo Aare, Reuss und Limmat zusammenfliessen liegt die Gemeinde Brugg. Brugg verdankt seinen Namen einer wichtigen Brücke. Die Gemeinde Brugg ist Zentrum des gleichnamigen Bezirks und ein bedeutender Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsstandort.
Gemeinde Effingen, Kanton Aargau
Gemeinde Effingen
DIe Gemeinde Effingen trägt auch den Namen Toscana des Aargaus und ist eine Sonnenstube und ein Naherholungsgebiet. Sie liegt am Westfusse des Bözbergs. Eine Verbindung zwischen der Geschichte und der Neuzeit stellt der heute noch gepflegte «Eierleset» dar. Dieser uralte Frühlingsbrauch versinnbildlicht das Erwachen der Natur.
Gemeinde Elfingen, Kanton Aargau
Gemeinde Elfingen
Elfingen liegt im Fricktal, in einem kleinen Seitental des nördlichen Bözbergaufgangs. Eine uralte Tradition ist der Rebbau. Der Elfinger Blauburgunder ist dank der langen Sonnenscheindauer und der südlage der Rebberge einer der ansprechendsten Landweine der Region.
Gemeinde Full-Reuenthal, Kanton Aargau
Gemeinde Full-Reuenthal
Die Gemeinde besteht aus 2 Ortsteilen, Full und Reuenthal und liegt im Bezirk Zurzach. In Full-Reuenthal befindet sich das Schweizerische Militärmuseum.
Gemeinde Habsburg, Kanton Aargau
Gemeinde Habsburg
Östlich des Wülpelsbergs, auf dem sich die Burg Habsburg befindet, liegt die Gemeinde Habsburg. Habsburg ist eine Rhodungssiedlung, die rundum von Wald umgeben ist.
Gemeinde Hausen (AG), Kanton Aargau
Gemeinde Hausen (AG)
Zwischen der Aare und dem Birrfeld und nördlich mit Windisch verbunden, liegt die Gemeinde Hausen. Früher waren Landwirtschaft und Weinbau hier vorherrschend, doch heute existieren nur noch wenige Höfe und die Rebenpflanzungen sind ganz verschwunden. 2016 organisierte Hausen die Aargauer Musiktage.
Gemeinde Leibstadt, Kanton Aargau
Gemeinde Leibstadt
Leibstadt feiert 2016 sein 150 jähriges Bestehen. Zwischen Wandfluh und Rhein gelegen gehört Leibstadt zum Bezirk Zurzach. Der grösste Arbeitgeber ist das Kernkraftwerk Leibstadt, welches Strom für 2 Mio Haushalte produziert. Zu den unter Denkmalschutz gestellten Kapellen gehört die Loretokapelle, welche 1987/88 zum zweiten Mal restauriert wurde.
Gemeinde Leuggern, Kanton Aargau
Gemeinde Leuggern
Leuggern liegt im Bezirk Zurzach und bietet mit seinem Naturschutzgebiet in Felsenau und dem Klingnauer Stausee wunderbare Naherholungsgebiete. Einige Besonderheiten wie die kath. Kirche, die Lourdesgrotte, das Schwedenkreuz, das Einhorn in Hettenschwil und die Kapellen in Gippingen und Hettenschwil sind ebenfalls in der Gemeinde Leuggern zu erleben.
Gemeinde Lupfig, Kanton Aargau
Gemeinde Lupfig
Am westlichen Rand des Birrfelds, im Bezirk Brugg, liegt die Gemeinde Lupfig. Bekannt ist sie vor allem auch durch den Regionalflugplatz Birrfeld, der mit seiner rund 725 Meter langen Flugpiste der wichtigste Flugplatz der Allgemeinen Luftfahrt in der Schweiz ist. Die Gemeinde ist verkehrstechnisch durch die A3 gut eingebunden. Die Firmen Amag und Hiestand sind die bekanntesten Unternehmen der Gemeinde.
Gemeinde Mandach, Kanton Aargau
Gemeinde Mandach
Im nördlichsten Zipfel des Bezirk Brugg, angrenzend an den Bezirk Zurzach sowie den Bezirk Laufenburg, inmitten des Tafeljuras zwischen Aare- und Rheintal, liegt die Gemeinde Mandach. 2009 war Mandach Schauplatz der Dreharbeiten zum Kinofilm: Der böse Onkel von Urs Odermatt.
Gemeinde Mönthal, Kanton Aargau
Gemeinde Mönthal
Mönthal liegt in der obersten Mulde der Ampfernhöhe, einem wenig bekannten Juraübergang, der vom Aaretal in das Rheintal führt. Die Gemeinde ist rund sechs Kilometer nordwestlich des Bezirkshauptorts Brugg.
Gemeinde Mülligen, Kanton Aargau
Gemeinde Mülligen
Der Dorfkern liegt auf einer Schotterterrasse an der Reuss. DIe Gemeinde ist in allen Richtungen von Wald umgeben. Prägender Bestandteil des Dorfbildes ist die Mühle, welche im 11. Jahrhundert erbaut wurde und heute unter Denkmalschutz steht. Pestalozzi schrieb seiner Verlobten einst über Mülligen: "Mülligen gefällt mir unaussprechlich. Diese ersten Stunden fliessen mit einer Ruh vorbei, die keinen Freuden, die ich in Zürich hatte ähnlich. O Teure, hier ist Landleben, Einfalt, Einsamkeit, Stille."
Gemeinde Remigen, Kanton Aargau
Gemeinde Remigen
Unweit des Wasserschlosses- dem Zusammenfluss von Aare, Reuss und Limmat - liegt die Gemeinde Remigen. Es wird der Rebbau gepflegt und die Gemeinde entwickelte sich vom einstigen Bauerndorf zu einer beliebten Wohngegend.
Gemeinde Riniken, Kanton Aargau
Gemeinde Riniken
In einem kleinen Tal zwischen dem Bruggerberg und dem Iberg liegt die Gemeinde Riniken, circa zwei Kilometer nordwestlich von Brugg. Auf dem Gemeindegebiet befindet sich die Ruine Iberg, welche die Überreste der aus dem 11. Jahrhundert stammende Burg Iberg ist.
Gemeinde Rüfenach, Kanton Aargau
Gemeinde Rüfenach
Rüfenach liegt im Bezirk Brugg, zwei Kilometer nördlich des Bezirkshauptortes. Die Gemeinde besteht aus Rüfenach, Hinterrein und Vorderrein.
Gemeinde Schinznach, Kanton Aargau
Gemeinde Schinznach
Schinznach mit den Ortsteilen Wallbach, Oberflachs und Schinznach-Dorf bildet das Zentrum des Schenkenbergertals. Sie ist die grösste Rebbaugemeinde des Kantons.
Gemeinde Schinznach Bad, Kanton Aargau
Gemeinde Schinznach Bad
Eingebettet zwischen Aare und den steil aufsteigenden Jura-Höhen Chestenberg und Wülpelsberg, liegt die Gemeinde Schinznach-Bad, die bis 1938 Birrenlauf hiess. Die schwefelhaltigen Thermalquellen machten die Gemeinde zu einem bekannten Kurort.
Gemeinde Thalheim (AG), Kanton Aargau
Gemeinde Thalheim (AG)
Thalheim gehört zum Bezirk Brugg und ist die oberste Gemeinde im Schenkenbergertal. Mit der Ruine Schenkenberg, der Gisliflue und dem Homberg besitzt Thalheim wunderbare Aussichtspunkte, sogar mit Blick bis zu den Alpen. Thalheim hat noch mehr als 30 Landwirte, die unter anderem Thalheimer Wein produzieren.
Gemeinde Veltheim (AG), Kanton Aargau
Gemeinde Veltheim (AG)
Veltheim liegt am Ausgang des Schenkenbergertals in der Aareklus zwischen Wildegg und Brugg. Rund eineinhalb Kilometer südlich des Dorfes, auf einem vorspringenden Hügelsporn, steht Schloss Wildenstein, welches sich heute in privater Hand befindet und nur von aussen besichtigt werden kann.
Gemeinde Villigen, Kanton Aargau
Gemeinde Villigen
Fünf Kilometer nördlich von Brugg, zwischen dem westlichen Ufer der Aare und dem Osthang des Geissbergs liegt die Gemeinde Villingen. Das Dorf ist auch bekannt als: Dorf der schönen Brunnen, welche unter Denkmalschutz stehen.
Gemeinde Villnachern, Kanton Aargau
Gemeinde Villnachern
Villnachern liegt in einer weiten, offenen Mulde zwischen der Aare und dem Südfuss des Bözbergs. Zahlreiche Gebäude, die um 1600 im spätgotischen Stil errichtet worden sind stehen in Villnachern und das Zehntenhaus ist unter Denkmalschutz der nationalen Kulturgüter.
Gemeinde Windisch, Kanton Aargau
Gemeinde Windisch
Zwischen der Aare und der Reuss gelegen ist Windisch Standort der Fachhochschule Nordwestschweiz, des römischen Legionslagers Vindonissa und des Klosters Königsfelden, welches heute als Psychiatrische Klinik genutzt wird. Auf dem Legionärspfad tauchen Besucher in die faszinierende Geschichte des einzigen römischen Legionslagers der Schweiz ein. Insbesondere das Amphitheater und eine Wasserleitung aus dem 1. Jahrhundert, welche in gutem Zustand erhalten geblieben sind, sind sehr sehenswert.